Team

Wir hal­ten zusam­men.

Wir haben zusam­men ein Ziel: die best­mög­li­che Unter­stüt­zung für jedes Kind. Unse­re Leh­rer und Päd­ago­gen arbei­ten Hand in Hand, um für unse­re Schü­ler einen erfolg­rei­chen Schul­all­tag zu gestal­ten.

Hier fin­den Sie die Kon­takt­da­ten unse­rer Team­mit­glie­der, die die­ses Ziel täg­lich umset­zen. Eben­so kön­nen Sie sich hier über OGS, ÜMI und unse­re Ange­bo­te der Schul­so­zi­al­ar­beit infor­mie­ren.

Team

Wir hal­ten zusam­men.

Wir haben zusam­men ein Ziel: die best­mög­li­che Unter­stüt­zung für jedes Kind. Unse­re Leh­rer und Päd­ago­gen arbei­ten Hand in Hand, um für unse­re Schü­ler einen erfolg­rei­chen Schul­all­tag zu gestal­ten.

Hier fin­den Sie die Kon­takt­da­ten unse­rer Team­mit­glie­der, die die­ses Ziel täg­lich umset­zen. Eben­so kön­nen Sie sich hier über OGS, ÜMI und unse­re Ange­bo­te der Schul­so­zi­al­ar­beit infor­mie­ren.

Unser Team der KGS Florens­straße

Kol­le­gi­um, OGS und ÜMI stel­len sich vor.

Unser Team der KGS Florens­straße

Kol­le­gi­um, OGS und ÜMI stel­len sich vor.

OGS

Uns ist es wich­tig, dass Ihr Kind trotz eines straf­fen Tages­ab­laufs (Unter­richt, Mit­tag­essen, Haus­auf­ga­ben) viel Zeit für frei­es Spie­len hat. So hat es die Mög­lich­keit, mit sei­nen Freun­den zu spie­len, Ruhe zu fin­den oder sei­nen Bewe­gungs­drang aus­zu­le­ben.

Wir möch­ten Ihrem Kind viel­sei­ti­ge Ange­bo­te und Pro­jek­te bie­ten, die sei­ne aktu­el­len Inter­es­sen, Bedürf­nis­se und Wün­sche auf­grei­fen und auf die­se Wei­se neue Impul­se und Anre­gun­gen für das Frei­spiel geben.

Im Spiel üben wir sozia­le Kom­pe­ten­zen ein, indem wir Ihrem Kind bei­brin­gen, sich in einer Grup­pe zurecht­zu­fin­den und Kon­flik­te zu lösen. Wir bestär­ken es dar­in, Mut zu haben, sei­ne eige­ne Mei­nung zu ver­tre­ten. Es soll ler­nen, zuzu­hö­ren, wenn Ande­re reden und zu reden, wenn Ande­re zuhö­ren, zu tei­len und Ande­ren zu hel­fen.

Es liegt uns am Her­zen, Ihrem Kind Ver­trau­en in sei­ne Fähig­kei­ten zu geben, sein Selbst­ver­trau­en zu stär­ken, damit es bei Feh­lern nicht gleich auf­gibt. Wir möch­ten die Stär­ken Ihres Kin­des aus­bau­en und Schwä­chen min­dern.

Wir möch­ten Spaß am Ler­nen ver­mit­teln und Ihr Kind zur Selbst­stän­dig­keit erzie­hen, sei­ne Indi­vi­dua­li­tät und Bega­bun­gen erken­nen und för­dern sowie ihm Raum zum Expe­ri­men­tie­ren und Ent­de­cken geben, auch durch unge­stör­tes Spie­len.

Unser Ziel ist es, dass sich alle Betei­lig­ten – Kin­der, Eltern, Erzie­her und Lehr­kräf­te – bei uns wohl­füh­len. Wir möch­ten Ihr Kind erfolg­reich durch die Grund­schu­le beglei­ten und es auf das wei­te­re schu­li­sche Leben vor­be­rei­ten.

Dies erfor­dert eine enge und ver­trau­ens­vol­le Zusam­men­ar­beit sowie einen regen Aus­tausch zwi­schen Eltern, Kin­dern, OGS-Mit­ar­bei­tern und Lehr­kräf­ten. Ihre Unter­stüt­zung und Ihr Ver­trau­en sind dabei von ent­schei­den­der Bedeu­tung. Zögern Sie bit­te nicht, sich jeder­zeit ver­trau­ens­voll an uns zu wen­den.

Uns ist es wich­tig, dass Ihr Kind trotz eines straf­fen Tages­ab­laufs (Unter­richt, Mit­tag­essen, Haus­auf­ga­ben) viel Zeit für frei­es Spie­len hat. So hat es die Mög­lich­keit, mit sei­nen Freun­den zu spie­len, Ruhe zu fin­den oder sei­nen Bewe­gungs­drang aus­zu­le­ben.

Wir möch­ten Ihrem Kind viel­sei­ti­ge Ange­bo­te und Pro­jek­te bie­ten, die sei­ne aktu­el­len Inter­es­sen, Bedürf­nis­se und Wün­sche auf­grei­fen und auf die­se Wei­se neue Impul­se und Anre­gun­gen für das Frei­spiel geben.

Im Spiel üben wir sozia­le Kom­pe­ten­zen ein, indem wir Ihrem Kind bei­brin­gen, sich in einer Grup­pe zurecht­zu­fin­den und Kon­flik­te zu lösen. Wir bestär­ken es dar­in, Mut zu haben, sei­ne eige­ne Mei­nung zu ver­tre­ten. Es soll ler­nen, zuzu­hö­ren, wenn Ande­re reden und zu reden, wenn Ande­re zuhö­ren, zu tei­len und Ande­ren zu hel­fen.

Es liegt uns am Her­zen, Ihrem Kind Ver­trau­en in sei­ne Fähig­kei­ten zu geben, sein Selbst­ver­trau­en zu stär­ken, damit es bei Feh­lern nicht gleich auf­gibt. Wir möch­ten die Stär­ken Ihres Kin­des aus­bau­en und Schwä­chen min­dern.

Wir möch­ten Spaß am Ler­nen ver­mit­teln und Ihr Kind zur Selbst­stän­dig­keit erzie­hen, sei­ne Indi­vi­dua­li­tät und Bega­bun­gen erken­nen und för­dern sowie ihm Raum zum Expe­ri­men­tie­ren und Ent­de­cken geben, auch durch unge­stör­tes Spie­len.

Unser Ziel ist es, dass sich alle Betei­lig­ten – Kin­der, Eltern, Erzie­her und Lehr­kräf­te – bei uns wohl­füh­len. Wir möch­ten Ihr Kind erfolg­reich durch die Grund­schu­le beglei­ten und es auf das wei­te­re schu­li­sche Leben vor­be­rei­ten.

Dies erfor­dert eine enge und ver­trau­ens­vol­le Zusam­men­ar­beit sowie einen regen Aus­tausch zwi­schen Eltern, Kin­dern, OGS-Mit­ar­bei­tern und Lehr­kräf­ten. Ihre Unter­stüt­zung und Ihr Ver­trau­en sind dabei von ent­schei­den­der Bedeu­tung. Zögern Sie bit­te nicht, sich jeder­zeit ver­trau­ens­voll an uns zu wen­den.

Alle Infos auf einen Blick

• Mo – Fr von 12:00 – 16:00 Uhr
• war­mes Mit­tag­essen vom Cate­rer
• täg­lich wech­seln­de AGs
• OGS-Tel. Grup­pe 1: 0211 89 24 388
• OGS-Tel. Grup­pe 2: 0211 89 24 389

Lei­tung: Sarah Egge­ling
Mobil: +49(0) 171 – 19 38 98 2
Mo – Fr von 10:00 – 16:00 Uhr
ogs.florens@caritas-duesseldorf.de

Trä­ger: Cari­tas­ver­band Düs­sel­dorf
Sozia­les Zen­trum
Leo­pold­stra­ße 30 | 40211 Düs­sel­dorf
Tele­fon: 0211 16 0 20

OGS

Uns ist es wich­tig, dass Ihr Kind trotz eines straf­fen Tages­ab­laufs (Unter­richt, Mit­tag­essen, Haus­auf­ga­ben) viel Zeit für frei­es Spie­len hat. So hat es die Mög­lich­keit, mit sei­nen Freun­den zu spie­len, Ruhe zu fin­den oder sei­nen Bewe­gungs­drang aus­zu­le­ben.

Wir möch­ten Ihrem Kind viel­sei­ti­ge Ange­bo­te und Pro­jek­te bie­ten, die sei­ne aktu­el­len Inter­es­sen, Bedürf­nis­se und Wün­sche auf­grei­fen und auf die­se Wei­se neue Impul­se und Anre­gun­gen für das Frei­spiel geben.

Im Spiel üben wir sozia­le Kom­pe­ten­zen ein, indem wir Ihrem Kind bei­brin­gen, sich in einer Grup­pe zurecht­zu­fin­den und Kon­flik­te zu lösen. Wir bestär­ken es dar­in, Mut zu haben, sei­ne eige­ne Mei­nung zu ver­tre­ten. Es soll ler­nen, zuzu­hö­ren, wenn Ande­re reden und zu reden, wenn Ande­re zuhö­ren, zu tei­len und Ande­ren zu hel­fen.

Es liegt uns am Her­zen, Ihrem Kind Ver­trau­en in sei­ne Fähig­kei­ten zu geben, sein Selbst­ver­trau­en zu stär­ken, damit es bei Feh­lern nicht gleich auf­gibt. Wir möch­ten die Stär­ken Ihres Kin­des aus­bau­en und Schwä­chen min­dern.

Wir möch­ten Spaß am Ler­nen ver­mit­teln und Ihr Kind zur Selbst­stän­dig­keit erzie­hen, sei­ne Indi­vi­dua­li­tät und Bega­bun­gen erken­nen und för­dern sowie ihm Raum zum Expe­ri­men­tie­ren und Ent­de­cken geben, auch durch unge­stör­tes Spie­len.

Unser Ziel ist es, dass sich alle Betei­lig­ten – Kin­der, Eltern, Erzie­her und Lehr­kräf­te – bei uns wohl­füh­len. Wir möch­ten Ihr Kind erfolg­reich durch die Grund­schu­le beglei­ten und es auf das wei­te­re schu­li­sche Leben vor­be­rei­ten.

Dies erfor­dert eine enge und ver­trau­ens­vol­le Zusam­men­ar­beit sowie einen regen Aus­tausch zwi­schen Eltern, Kin­dern, OGS-Mit­ar­bei­tern und Lehr­kräf­ten. Ihre Unter­stüt­zung und Ihr Ver­trau­en sind dabei von ent­schei­den­der Bedeu­tung. Zögern Sie bit­te nicht, sich jeder­zeit ver­trau­ens­voll an uns zu wen­den.

Uns ist es wich­tig, dass Ihr Kind trotz eines straf­fen Tages­ab­laufs (Unter­richt, Mit­tag­essen, Haus­auf­ga­ben) viel Zeit für frei­es Spie­len hat. So hat es die Mög­lich­keit, mit sei­nen Freun­den zu spie­len, Ruhe zu fin­den oder sei­nen Bewe­gungs­drang aus­zu­le­ben.

Wir möch­ten Ihrem Kind viel­sei­ti­ge Ange­bo­te und Pro­jek­te bie­ten, die sei­ne aktu­el­len Inter­es­sen, Bedürf­nis­se und Wün­sche auf­grei­fen und auf die­se Wei­se neue Impul­se und Anre­gun­gen für das Frei­spiel geben.

Im Spiel üben wir sozia­le Kom­pe­ten­zen ein, indem wir Ihrem Kind bei­brin­gen, sich in einer Grup­pe zurecht­zu­fin­den und Kon­flik­te zu lösen. Wir bestär­ken es dar­in, Mut zu haben, sei­ne eige­ne Mei­nung zu ver­tre­ten. Es soll ler­nen, zuzu­hö­ren, wenn Ande­re reden und zu reden, wenn Ande­re zuhö­ren, zu tei­len und Ande­ren zu hel­fen.

Es liegt uns am Her­zen, Ihrem Kind Ver­trau­en in sei­ne Fähig­kei­ten zu geben, sein Selbst­ver­trau­en zu stär­ken, damit es bei Feh­lern nicht gleich auf­gibt. Wir möch­ten die Stär­ken Ihres Kin­des aus­bau­en und Schwä­chen min­dern.

Wir möch­ten Spaß am Ler­nen ver­mit­teln und Ihr Kind zur Selbst­stän­dig­keit erzie­hen, sei­ne Indi­vi­dua­li­tät und Bega­bun­gen erken­nen und för­dern sowie ihm Raum zum Expe­ri­men­tie­ren und Ent­de­cken geben, auch durch unge­stör­tes Spie­len.

Unser Ziel ist es, dass sich alle Betei­lig­ten – Kin­der, Eltern, Erzie­her und Lehr­kräf­te – bei uns wohl­füh­len. Wir möch­ten Ihr Kind erfolg­reich durch die Grund­schu­le beglei­ten und es auf das wei­te­re schu­li­sche Leben vor­be­rei­ten.

Dies erfor­dert eine enge und ver­trau­ens­vol­le Zusam­men­ar­beit sowie einen regen Aus­tausch zwi­schen Eltern, Kin­dern, OGS-Mit­ar­bei­tern und Lehr­kräf­ten. Ihre Unter­stüt­zung und Ihr Ver­trau­en sind dabei von ent­schei­den­der Bedeu­tung. Zögern Sie bit­te nicht, sich jeder­zeit ver­trau­ens­voll an uns zu wen­den.

Alle Infos auf einen Blick

• Mo – Fr von 12:00 – 16:00 Uhr
• war­mes Mit­tag­essen vom Cate­rer
• täg­lich wech­seln­de AGs
• OGS-Tel. Grup­pe 1: 0211 89 24 388
• OGS-Tel. Grup­pe 2: 0211 89 24 389

Lei­tung: Sarah Egge­ling
Mobil: +49(0) 171 – 19 38 98 2
Mo – Fr von 10:00 – 16:00 Uhr
ogs.florens@caritas-duesseldorf.de

Trä­ger: Cari­tas­ver­band Düs­sel­dorf
Sozia­les Zen­trum
Leo­pold­stra­ße 30 | 40211 Düs­sel­dorf
Tele­fon: 0211 16 0 20

Wochen­tag Aktu­el­le Arbeits­ge­mein­schaf­ten OGS
Mon­tag Sport Mäd­chen (Herr Owu­su)
Schach, Jun­gen AG (Frau Rich­ter)
Diens­tag Schul­gar­ten, Bas­ket­ball (Herr Owu­su)
Tex­til AG (Frau Tubes)
Mitt­woch Schwim­men (1. Klas­se – Nicht­schwim­mer)
Sport Jun­gen (Herr Owu­su)
Tex­til AG (Frau Tubes)
Flö­ten (Frau Acker­mann)
Mäd­chen AG (Frau Rich­ter)
Don­ners­tag Tae­kwon­do (Herr Lee)
Frei­tag Streit­schlich­ter AG (Frau Rich­ter)
Tae­kwon­do (Herr Lee)
Vor­le­se AG (Frau Schüt­ze)

ÜMI

Ger­ne möch­ten wir uns als Team der ÜMI (Über­mit­tag­be­treu­ung), bestehend aus Eli­sa­beth Hil­den, San­dra Schramm und Jana Dick­mann, kurz bei Ihnen vor­stel­len.

Die ÜMI fin­det von Mon­tag bis Frei­tag von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr statt. Wäh­rend die­ser Zeit sind die Mit­ar­bei­te­rin­nen der ÜMI für Sie tele­fo­nisch unter der Ruf­num­mer 0175 74 75 380 erreich­bar.

In der Zeit der ÜMI-Betreu­ung dür­fen die Kin­der mit­be­stim­men, was gespielt wird. Bei schö­nem Wet­ter sind wir drau­ßen. Dort kön­nen die Kin­der unter ande­rem Fuß­ball spie­len oder tan­zen und Musik dabei hören.

Wenn wir uns bei Regen­wet­ter im Klas­sen­raum befin­den, kön­nen die Kin­der ihre Haus­auf­ga­ben erle­di­gen, Gesell­schafts­spie­le spie­len oder auch malen und bas­teln.

Soll­ten Sie wei­te­re Fra­gen zu unse­rem Betreu­ungs­an­ge­bot in der ÜMI haben, spre­chen Sie uns ger­ne an!

Ger­ne möch­ten wir uns als Team der ÜMI (Über­mit­tag­be­treu­ung), bestehend aus Eli­sa­beth Hil­den, San­dra Schramm und Jana Dick­mann, kurz bei Ihnen vor­stel­len.

Die ÜMI fin­det von Mon­tag bis Frei­tag von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr statt. Wäh­rend die­ser Zeit sind die Mit­ar­bei­te­rin­nen der ÜMI für Sie tele­fo­nisch unter der Ruf­num­mer 0175 74 75 380 erreich­bar.

In der Zeit der ÜMI-Betreu­ung dür­fen die Kin­der mit­be­stim­men, was gespielt wird. Bei schö­nem Wet­ter sind wir drau­ßen. Dort kön­nen die Kin­der unter ande­rem Fuß­ball spie­len oder tan­zen und Musik dabei hören.

Wenn wir uns bei Regen­wet­ter im Klas­sen­raum befin­den, kön­nen die Kin­der ihre Haus­auf­ga­ben erle­di­gen, Gesell­schafts­spie­le spie­len oder auch malen und bas­teln.

Soll­ten Sie wei­te­re Fra­gen zu unse­rem Betreu­ungs­an­ge­bot in der ÜMI haben, spre­chen Sie uns ger­ne an!

Alle Infos auf einen Blick

• Mo – Fr von 12:00 – 14:00 Uhr
• kein war­mes Mit­tag­essen
• Kin­der “sna­cken” aus Schul­brot­do­se
• ÜMI-Tele­fon: 0175 74 75 380

uemi.florens@caritas-duesseldorf.de

Trä­ger: Cari­tas­ver­band Düs­sel­dorf
Sozia­les Zen­trum
Leo­pold­stra­ße 30 | 40211 Düs­sel­dorf
Tele­fon: 0211 16 0 20

ÜMI

Ger­ne möch­ten wir uns als Team der ÜMI (Über­mit­tag­be­treu­ung), bestehend aus Eli­sa­beth Hil­den, San­dra Schramm und Jana Dick­mann, kurz bei Ihnen vor­stel­len.

Die ÜMI fin­det von Mon­tag bis Frei­tag von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr statt. Wäh­rend die­ser Zeit sind die Mit­ar­bei­te­rin­nen der ÜMI für Sie tele­fo­nisch unter der Ruf­num­mer 0175 74 75 380 erreich­bar.

In der Zeit der ÜMI-Betreu­ung dür­fen die Kin­der mit­be­stim­men, was gespielt wird. Bei schö­nem Wet­ter sind wir drau­ßen. Dort kön­nen die Kin­der unter ande­rem Fuß­ball spie­len oder tan­zen und Musik dabei hören.

Wenn wir uns bei Regen­wet­ter im Klas­sen­raum befin­den, kön­nen die Kin­der ihre Haus­auf­ga­ben erle­di­gen, Gesell­schafts­spie­le spie­len oder auch malen und bas­teln.

Soll­ten Sie wei­te­re Fra­gen zu unse­rem Betreu­ungs­an­ge­bot in der ÜMI haben, spre­chen Sie uns ger­ne an!

Ger­ne möch­ten wir uns als Team der ÜMI (Über­mit­tag­be­treu­ung), bestehend aus Eli­sa­beth Hil­den, San­dra Schramm und Jana Dick­mann, kurz bei Ihnen vor­stel­len.

Die ÜMI fin­det von Mon­tag bis Frei­tag von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr statt. Wäh­rend die­ser Zeit sind die Mit­ar­bei­te­rin­nen der ÜMI für Sie tele­fo­nisch unter der Ruf­num­mer 0175 74 75 380 erreich­bar.

In der Zeit der ÜMI-Betreu­ung dür­fen die Kin­der mit­be­stim­men, was gespielt wird. Bei schö­nem Wet­ter sind wir drau­ßen. Dort kön­nen die Kin­der unter ande­rem Fuß­ball spie­len oder tan­zen und Musik dabei hören.

Wenn wir uns bei Regen­wet­ter im Klas­sen­raum befin­den, kön­nen die Kin­der ihre Haus­auf­ga­ben erle­di­gen, Gesell­schafts­spie­le spie­len oder auch malen und bas­teln.

Soll­ten Sie wei­te­re Fra­gen zu unse­rem Betreu­ungs­an­ge­bot in der ÜMI haben, spre­chen Sie uns ger­ne an!

Alle Infos auf einen Blick

• Mo – Fr von 12:00 – 14:00 Uhr
• kein war­mes Mit­tag­essen
• Kin­der “sna­cken” aus Schul­brot­do­se
• ÜMI-Tele­fon: 0175 74 75 380

uemi.florens@caritas-duesseldorf.de

Trä­ger: Cari­tas­ver­band Düs­sel­dorf
Sozia­les Zen­trum
Leo­pold­stra­ße 30 | 40211 Düs­sel­dorf
Tele­fon: 0211 16 0 20

Ange­bo­te der Schul­so­zi­al­ar­beit

Die Schul­so­zi­al­ar­beit ist ein ver­trau­li­cher Ansprech­part­ner. Sie unter­stützt Eltern und Kin­der bei Kri­sen oder Pro­ble­men – egal, ob in der Schu­le oder außer­halb.

Zudem bie­tet sie ver­schie­de­ne sozi­al­päd­ago­gi­sche Ange­bo­te in der Schu­le, dar­un­ter: Offe­ne Kin­der­sprech­stun­de, Streit­schlich­tung, Sozia­les Ler­nen im Klas­sen­ver­band, Klas­sen­rat und Schü­ler­par­la­ment, Streit­schlich­ter-AG und Bera­tungs­ge­sprä­che für Eltern.

Klas­sen­rat

Der Klas­sen­rat fin­det ab Klas­se 2 ein­mal wöchent­lich statt. Hier kön­nen die Kin­der Par­ti­zi­pa­ti­on und demo­kra­ti­sche Struk­tu­ren erler­nen und selbst erle­ben.

Mit Hil­fe eines Brie­fes hat jedes Kind die indi­vi­du­el­le Mög­lich­keit, sei­ne Pro­ble­me anzu­spre­chen und eben­so sei­ne Wün­sche oder Ideen für die Klas­se oder die gesam­te Schu­le zu the­ma­ti­sie­ren.

Schü­ler­par­la­ment

Im Schü­ler­par­la­ment sind die Klas­sen 2 bis 4 ver­tre­ten. Aus jeder Klas­se kom­men jeweils ein Klas­sen­spre­cher und eine Klas­sen­spre­che­rin ein­mal im Monat zusam­men.

Sie brin­gen dann die ver­schie­de­nen The­men aus ihren Klas­sen­rä­ten ins Schü­ler­par­la­ment. Hier sam­meln die Kin­der Vor­schlä­ge und dis­ku­tie­ren mit dem Ziel, ihre Schu­le selbst zu gestal­ten und zu ver­bes­sern.

Streit­schlich­ter

In der 3. Klas­se kön­nen sich die Kin­der zum Streit­schlich­ter aus­bil­den las­sen. Sie ler­nen in ihrer Aus­bil­dung, wie sie ihren Mit­schü­lern hel­fen, sich nach einem Streit wie­der zu ver­tra­gen und eine gemein­sa­me Lösung zu fin­den.

Die Streit­schlich­ter sind in vie­len Pau­sen auf dem Schul­hof im Ein­satz – immer zu erken­nen an ihren gel­ben Streit­schlich­ter-Wes­ten.